KOMMUNE Bauhöfe ergänzen sich gegenseitig / Saug- und Kehrgerät für Kanalisation
PÖSING/STAMSRIED. Die Gemeinde Pösing und der Markt Stamsried arbeiten seit rund 30 Jahren in der Verwaltungsgemeinschaft kooperativ und gut zusammen.


Jetzt gehen beide Kommunen auch beim Bauhof aufeinander zu und ergänzen sich gegenseitig. Die Kläranlagenbetreuung und die Bankett-Mäharbeiten werden bereits zusammen erledigt. Ziel beider Kommunen ist es, so die beiden Bürgermeister Herbert Bauer und Edmund Roider, Kosten zu sparen und gleichzeitig die Qualität der Leistungen für die Bürger beizubehalten oder da und dort sogar zu verbessern. Eine weitere Ergänzung der beiden Bauhöfe erfolgt künftig bei der Straßenreinigung.
Der Markt Stamsried hat kürzlich ein gebrauchtes Saug- und Kehrgerät für die LADOG-Aufsatzkehrmaschine zum Preis von etwa 14 000 Euro erworben. Mit der Gemeinde Pösing wurde diese Beschaffung bereits im Vorfeld abgesprochen. Bei einer „Interkommunalen Zusammenarbeit“ mit Pösing ist der Markt Stamsried bereit auch das Entwässerungsgebiet Pösing mit der Ortschaft Langwald unter entsprechender Verrechnung zu reinigen.
Dazu wird das Mehrzweckfahrzeug LADOG mit einem Mann Besatzung verliehen.
Allein im Gemeindegebiet Stamsried sind zweimal jährlich etwa 400 Einlassschächte und etwa 200 Straßensinkkästen zu reinigen. Durch die Beschaffung des Kehr-/Sauggerätes können die Frühjahrs- und Herbstreinigungsarbeiten sowie imBedarfsfall bei schweren Unwettern Abschwemmungen bzw. Straßenverunreinigungen schneller erledigt werden. (rjm)

 

Zeitungsbericht aus dem Bayerwald Echo (http://www.mittelbayerische.de/) vom 16. August 2008 
 

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER