Karl Holmeier rechnet damit, dass es zwischen ihm und Maximilian Beer am 14 Februar in Roding zu einer Kampfabstimmung um die Direktkandidatur für den Bundestag kommt.

Wobei trotzdem versucht werden soll, sich bei der Bundeswahlkreiskonferenz am kommenden Freitag auf einen gemeinsamen Kandidaten zu einigen. In jedem Fall wird der am Samstag unterlegene Jürgen Linhart jetzt Karl Holmeier unterstützen. Der Rechtsanwalt zeigte sich keinesfalls enttäuscht über seine Niederlage, sondern, angesichts der Ausgangslage, überrascht von der hohen Stimmenzahl. Sieger Karl Holmeier seinerseits sagte, er sei dankbar für das großartige Ergebnis, das er auch als Bestätigung seiner bisherigen politischen Arbeit betrachte. In die Nominierungsversammlung kann der Weidinger zuversichtlich gehen, nachdem Cham dort vier Delegierte mehr stellt als Schwandorf.  -wf-

 

Quelle: Chamer Zeitung 
 

 

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER