Pflege und Gesundheitsvorsorge sollen dort die Studienrichtungen sein
Die Chancen für eine zweite Außenstelle der Fachhochschule Deggendorf im Landkreis Cham stehen gut. Das hat Landrat Franz Löffler am Freitag bei der CSU-Delegiertenversammlung deutlich gemacht. Die Verhandlungen für einen Campus mit den Studienrichtungen Pflege und Gesundheitsvorsorge in Bad Kötzting seien weit fortgeschritten. Im Herbst 2011 könnte damit nicht nur Studienbeginn am Campus in Cham, sondern auch in Bad Kötzting sein. Der Landrat ließ durchblicken, die Fachhochschul-Außenstelle in Bad Kötzting könne Ausgleich für den möglichen Verlust der Berufsschule sein. Er sehe es als politische Herausforderung an, so Löffler, dort, wo die Berufsschule zurück geführt werden muss, Ersatzlösungen zu schaffen. Ein solches Beispiel sei die Technikerschule für erneuerbare Energien in Waldmünchen, die im September 2011 starten soll, ein weiterer Schritt könnte der Campus für Pflege und Gesundheitsvorsorge in Bad Kötzting sein. Für diese Einrichtungen seien in beiden Städte jeweils gute Voraussetzungen vorhanden.

Zumindest positive Ansätze hat Löffler auch auf dem Krankenhaussektor ausgemacht. Er habe festgestellt, dass der Landkreis Cham als Gesundheitsstandort im stationären Bereich durchaus gefragt ist. Was die Voraussetzung wäre für Kooperationen auf Augenhöhe, so Löffler. Ziel müsse es sein, mit gehobener Grundversorgung noch mehr Patienten zurück zu gewinnen. -wf-
 

Quelle: Chamer Zeitung

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER