Bereits 27 von 30 benötigten Vorverträgen unterschrieben.

Bei der Informationsveranstaltung im Gasthaus Weitzer wurde von Seiten der Telekom und Kappenberger & Braun die Vorteile von VDSL 25.000 bzw. VDSL 50.000 dargestellt.

Zu den Kosten: Bei vielen Kunden kann der Tarif kostenneutral umgestellt werden, das heißt, es entstehen keine Mehrkosten. Bei einigen kann es ca. 5 Euro günstiger oder auch ca. 5 Euro mehr werden.

Geschwindigkeit: Selbst bei DSL 16.000 auf VDSL 25.000 wird es 50% schneller. Etwas 60% der Pösinger werden die Möglichkeit haben auf VDSL 50.000 umzusteigen.

Kein VDSL: Einige Pösinger, sowie der Ortsteil Langwald, können auf Grund der Entfernung zum nächsten Schaltkasten momentan kein VDSL bekommen. Sollte jedoch jetzt Pösing VDSL bekommen, so ist es durchaus keine Utopie, das auch der Schaltkasten beim „Tannet“ in den nächsten Jahren aufgerüstet wird. Davon würde dann vor allem Langwald mit DSL 16.00 und teilweise vielleicht auch VDSL 25.000 profitieren.

Mindestteilnehmerzahl: Für die VDSL Aufrüstung verlangt die Telekom in Summe 30 Anschlüsse.

Schon bei Beginn der Veranstaltung wurde bekannt gegeben, das bereits elf Vorverträge unterschrieben sind. 15 weitere Vorverträge wurden dann im Laufe der Veranstaltung unterschrieben. Auch der Wirt will das schnellere VDSL. Damit sind bereits 27 der 30 erforderlichen Vorverträge zusammengekommen.

Fernsehen: Neben dem reinen VDSL Internetangebot gibt es auch die Möglichkeit über VDSL Fernsehprogramme zu empfangen (www.telekom.de/entertain), Entertain Comfort und Entertain Premium. Zu diesen beiden Tarifen können verschiedene Pakete wie Liga total, Big TV oder HD Paket zugebucht werden.

Kappenberger & Braun: Bei K&B expert in Cham können Vorverträge unterschrieben werden. Auch kann man das Entertain Angebot der Telekom live testen.

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER