plakatfoto 210px 140pxVorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag am 2. September zu Gast
Nanzing. Ein kleines Jubiläum feiert heuer die Freiwillige Feuerwehr Obertraubenbach, wenn sie am ersten September-Wochenende zum 30. Mal den traditionellen „Nanzinger Kirta" veranstaltet. Der Auftakt erfolgt am Sonntag, 2. September, um 9 Uhr mit dem Festgottesdienst bei der Dorfkapelle. Anschließend spricht die Bundestagsabgeordnete Gerda Hasselfeldt, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, beim politischen Frühschoppen des CSU-Kreisverbandes. Am Sonntag- und Montagabend ist zünftiger Festzelt-betrieb mit Musik.

Drei Jahrzehnte ist es inzwischen her, als das Nanzinger Dorfwirtshaus seine Pforten schloss. Der Nanzinger Kirta ging dennoch nicht unter, denn die FFW Obertraubenbach sprang von da an in die Bresche und führt seit 1982 die Kirchweihtradition fort. Mittlerweile hat der politische Frühschoppen mit zahlreichen namhaften Politikern landkreisweit Bedeutung. Unter anderem waren bereits Erwin Huber und Christine Haderthauer zu Gast. Heuer konnte der Chamer CSU-Kreisvorsitzende Markus Sackmann die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt als Hauptrednerin gewinnen.

Die Nanzinger und Obertraubenbacher sind schon von jeher für eine ausgezeichnete Dorfgemeinschaft bekannt. Die Nanzinger zeigten außerdem mit dem Bau einer eigenen Dorfkapelle unglaublichen Gemeinschaftssinn. Heuer können sie das Jubiläum „20 Jahre Dorfkapelle Nanzing" feiern.

Der „Nanzinger Kirta" beginnt am Sonntag, 2. September, um 9 Uhr mit einem feierlichen Festgottesdienst bei der Nanzinger Dorfkapelle „Maria, Königin des Friedens". Im Anschluss findet um 10 Uhr im Festzelt der politische Frühschoppen statt, der vom Kreisverband der CSU veranstaltet wird. Neben Hasselfeldt wird auch CSU-Kreisvorsitzender, MdL und Staatssekretär Markus Sackmann ein Grußwort sprechen — soweit es die Gesundheit zulässt. Anschließend besteht im Festzelt die Möglichkeit zum Mittagessen, später gibt es Kaffee und Kuchen. Musikalisch spielt sowohl tagsüber als auch am Abend im Festzelt Markus Hecht. Am Montag, 3. September, wird im Festzelt ab 19 Uhr zünftig Nachkirchweih gefeiert, an beiden Tagen ist Barbetrieb. Im Zelt besteht Rauchverbot. Einladung zum „Nanzinger Kirta" ergeht an die gesamte Bevölkerung von nah und fern.

Quelle: Chamer Zeitung

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER