Entscheidung vertagt - Edmund Roider und Manfred Daiminger treten am 16. März nochmal an.

 

Pösing. Die Bürgermeisterentscheidung in der Gemeinde Pösing ist bis auf den 16. März vertagt worden. 
Keiner der drei Kandidaten konnte die absolute Mehrheit der Stimmern erreichen. 
Edmund Roider, CSU erhielt 43,92% der Stimmen und Manfred Daiminger, FW, 39.19%.

Das Zünglein an der Waage gab die Kandidatin der SPD Gisela Riederer, sie erhielt 16.89% der Stimmen.
Die Wahlbeteiligung in Pösing lag bei 7%.

Manfred Daiminger und Edmund Roider sagten in einer ersten Stellungnahme, dass es eigentlich absehbar war, 
dass es zu einer Stichwahl kommt, wenn drei Kandidaten für ein Amt antreten. (rtn)

Zeitungsbericht aus dem Bayerwald Echo (http://www.mittelbayerische.de/) vom 03. März 2008  

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER