EHRUNG Landwirtschaftsminister Josef Miller würdigte ihre Verdienste.
AUGSBURG/PÖSING. Am Montagnachmittag wurde der Pösinger Bürgerin Elsa Daiminger eine ganz seltene Auszeichnung aus den Händen von Landwirtschaftsminister Josef Miller zuteil. Sie erhielt bei einem Festakt in der
Schule für Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (bei Augsburg) die Staatsmedaille in Silber überreicht. In seiner Laudatio betonte der Staatsminister besonders ihr großes bürgerschaftliches Engagement bei den Vorbereitungsarbeiten zur Anordnung der Dorferneuerung am 9.10.1991. Seit 25.3.1992 bis heute ist sie führendes Vorstandsmitglied in der Dorferneuerung Pösing II. Seit 10.12.1993 trägt sie als Vorstandsmitglied des Verbandes für Ländliche Entwicklung in Regensburg überregional Verantwortung und hat dabei die Gemeinde Pösing immer aufs beste mit eingebunden.
Des Weiteren hat sie zwölf Jahre lang weit über das normale Maß hinaus als Gemeinderätin Pösing mitgestaltet und mitgeprägt. Sie engagierte sich darüber hinaus beim Aufbau und im laufenden Betrieb in der öffentlichen Bücherei (Bücherwurm), war 18 Jahre Jugendbeauftragte der Gemeinde und stellt ihre Kraft und Erfahrung schon zwei Jahrzehnte als Pfarrgemeinderätin zur Verfügung. Auch als Mesnerin inder katholischen Benefiziumsgemeinde St. Vitus verrichtet sie seit vielen Jahren wichtige Dienste.
Sie hat vor Ort die Anliegen der Mitbürger aufgegriffen und durch beispielhaften und tatkräftigen Einsatz vorgelebt und sich dadurch in hohem Maße für die ländliche Entwicklung auf dem Lande verdient gemacht, so Josef Miller.
Bei der Auszeichnung mit anwesend waren stellvertretender Landrat Michael Dankerl und Bürgermeister Edmund Roider. (mz)

Zeitungsbericht aus dem Bayerwald Echo (http://www.mittelbayerische.de/) vom 26. August 2008 

 

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER