Ehrung. Die Vorbildfunktion von Josef Lommer und Christine Kumschier wurde hervorgehoben.

Pösing. Bei der Gemeinderatssitzung wurden zwei fleißige Blutspender geehrt. Für 50. Mal Blutspenden wurde Josef Lommer geehrt und für 75. Mal Christine Kumschier.
„Die Gemeinde Pösing ist stolz darauf, dass zwei so fleißige Blutspender zu haben, die unentgeltlich für andere Blut gespendet haben. Es ist heute in einer individuell geprägten Gesellschaft, die immer mehr von gemeinschaftlichen Interessen abrückt, nicht mehr selbstverständlich, dass sich Menschen bereit erklären, für andere einzustehen. Dies kann man nicht hoch genug würdigen“, so Bürgermeister Edmund Roider. Als Dank der Gemeinde überreichte er ihnen ein Bild mit Blick vom Pösinger Bierl.
Stephan Raab, Leiter des Sachgebiets Ausbildung/Ehrenamt beim BRK-Kreisverband Cham, überbrachte die Glückwünsche vom BRK. Er sagte: „Jeder zweite Bundesbürger ist irgendwann mal in seinem Leben auf fremdes Blut angewiesen und darum sei es sehr wichtig immer wieder Blut zu spenden. Er appellierte an die Bürger Blut zu spenden, denn ein Krankenhaus kann nur sofort und gut helfen, wenn sie genügend Blutkonserven zur Verfügung haben. Blut spenden kann jeder zwischen 18 und 59 Jahren. Blut kann man nur im Abstand von 56 Tagen spenden, Männer können dies sechsmal pro Jahr machen und Frauen viermal pro Jahr. (rtn)

 Foto: Thomas Nerf

 

 

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER