Stamsried. In der vergangenen Woche wurden die Klassenelternsprecher an der Stamsrieder Schule gewählt. Gewählt wurden in der Klasse 1a, Renate Aschenbrenner, als Stellvertreter Evi Klonus; Klasse 1b Swen Heizenröther, Stellvertreter Lilo Kulzer; Klasse 2a Monika Ziereis, Stellvertreter Martin Ellmann; Klasse 2b Birgit Wagner, Stellvertreter Monika Heumann; Klasse 3a Kerstin Gebhard, Stellvertreter Heike Eckert; Klasse 3b Claudia Hecht, Stellvertreter Helga Schmidbauer; Klasse 4a Markus Wittenzellner, Stellvertreter Silke Laußer; Klasse 4b Michael Beck, Stellvertreter Petra Wiederer; Klasse 5 Margit Ellmann, Stellvertreter Juliane Meister; Klasse 7 Wilfried Hampel, Stellvertreter Uwe Eckert; Klasse 8 Eleonore Wanger, Stellvertreter Marion Wagner; Klasse 9 Agnes Ebner, Stellvertreter Elisabeth Reisinger.
In der 6. Klasse stellte sich trotz intensiver Bemühungen der Schulleitung und des Elternbeirates niemand als Klassenelternsprecher zur Verfügung.

Verdiente Mitglieder verabschiedet
Aus dem Kreis der ersten Elternsprecher formierte sich am vergangenen Dienstagabend der Elternbeirat. Um der Besonderheit des Schulverbandes Stamsried-Pösing, nämlich den drei Schulhäusern mit Stamsried, Pösing und Wetterfeld gerecht zu werden, wurde versucht, aus allen drei Schulstandorten Mitglieder für die Arbeit im Elternbeirat zu gewinnen.
Der Elternbeirat verabschiedete sich von vier verdienten Mitgliedern des letzten Jahres. Nicht mehr dabei sind Martina Hahn, Angelika Riedl, Harald Schmidbauer und Josef Meier. Der Vorsitzende des Elternbeirates Michael Beck und Schulleiter Rektor Rudolf Hofmann dankten den ausscheidenden Elternbeiräten für ihr Engagement in ihrer Amtszeit, überreichten kleine Geschenke als Dank und Anerkennung ihrer Arbeit.
Wie Michael Beck in seinem Rückblick auf das vergangene Schuljahr berichtete, unterstützt der Elternbeirat die Volksschule Stamsried bei diversen Unternehmungen. Aus dem Erlös vom Kaffee- und Kuchenverkauf sowie durch einige Sponsoren, der Stamsrieder, Pösinger und Wetterfeld Geschäftswelt wurde die Schule unterstützt.

Tanzkurs war ein voller Erfolg
Als besonderes Ereignis im vergangenen Schuljahr berichtete Beck vom Tanzkurs der Jahrgangsstufen acht bis zehn, bei dem auch externe Schüler mitmachen konnten. Es war ein voller Erfolg, wie sich die Eltern beim Abschlussabend der neunten Klasse überzeugen konnten. Der Elternbeirat ermöglichte einen interessanten und kurzweiligen Abend mit wertvollen Tipps des Kommunikationstrainers Erwin Hauser zum Thema: „Hausaufgaben“. Beck erwähnte in diesem Zusammenhang auch die Notwendigkeit einer Mitgliedschaft beim Förderverein der Stamsrieder Schule. Mit fünf Euro können Eltern, Schüler, Privatpersonen und Firmen sich solidarisch mit der Volksschule erklären.
Wie Michael Beck in seinem Rückblick sagte, besteht ein sehr gutes Verhältnis zur Lehrerschaft und der Schulleitung. Um möglichst viele Eltern einzubinden, finden Sitzungen des Elternbeirats mit dem ersten und zweiten Elternsprecher statt. Sozusagen als Ohr und Sprachrohr der Eltern und Klassenelternsprecher versucht der Elternbeirat, aktuelle Bedürfnisse oder auch Probleme in einer gemeinsamen Runde zu besprechen, abzuarbeiten und einvernehmlich zu lösen.
Der Elternbeirat lädt zum nächsten Elternabend am Mittwoch, 22. Oktober, mit dem Thema „Fit ins Internet durch Aufklärung“ ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr im Mehrzweckraum der Wolfgang-Spießl-Schule.

DER ELTERNBEIRAT FÜR DIE DREI SCHULORTE
➤ Vorsitzender: Michael Beck
➤ Stellvertreter: Wilfried Hampel
➤ Schriftführer: Heike Eckert
➤ Kassier: KerstinGebhard.
➤ Mitglieder: Renate Aschenbrenner, Kerstin Gebhard, Monika Ziereis, Margit Ellmann, Elisabeth Reisinger, Markus Wittenzellner, Heike Eckert.
➤ Pösing: Wilfried Hampel
➤ Wetterfeld: Michael Beck.

von Jakob Moro

Quelle: www.mittelbayerische.de

 

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER