Bayerns neuer Ministerpräsident Horst Seehofer hat im Zuge der Regierungsbildung mehrere Ministerien neu formiert.

Aus dem Justizministerium wird ein Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz, aus dem Umweltministerium wird ein Ministerium für Umwelt und Gesundheit. Das kündigte Seehofer am Donnerstag im Landtag in München an. Das Agrarministerium bekommt ebenfalls neue Kompetenzen und heißt künftig „Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten“. Insgesamt bleibt es bei neun Ministerien, hinzu kommen der Staatskanzleichef und der Europaminister, die beide in der Staatskanzlei angesiedelt bleiben.

Seehofer sagte, der Verbraucherschutz sei eine Querschnittsaufgabe von besonderer Bedeutung, die sich nicht nur einem Ministerium zuordnen lasse. Deshalb sollten die Kompetenzen in einem Haus gebündelt werden. Der gesundheitliche Verbraucherschutz werde aber weiterhin dem Umwelt- und Gesundheitsministerium zugeordnet bleiben.

Quelle: www.mittelbayerische.de 

 

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER