Volkstrauertag. Der Gefallenen und Vermissten der Weltkriege wurde gedacht.


Die Vereine formierten sich mit ihren Fahnen beim Gasthaus Drexler, mit der Stamsrieder Blasmusik voran und dem Gemeinderat wurde gezogen.
Dort erinnerte man an die Gefallenen und Vermissten des 1. und 2. Weltkrieges von der Gemeinde Pösing. IN den Fürbitten bat man um mehr Weltfrieden und um ein besseres Leben. Bürgermeister Edmund Roider sprach die Wichtigkeit dieser Feier an, damit das Vergangene nie in Vergessenheit gerät.
Anschließend zeigte man die Verbundenheit zu den gefallen Kameraden, indem man ihren zu Ehren Kränze niederlegte.
Abschließend stimmte man noch die Nationalhymne an, bevor man in der Kirche St. Vitus einen feierlichen Gottesdienst feierte. Pfarrer Siegmund Kastner zelebrierte die Messer und sprach in seiner Predigt die Wichtigkeit des Volkstrauertages an. (rtn)

 

Quelle:  www.mittelbayerische.de   Foto: Thomas Nerf  

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER