ehrungenPÖSING. Zur Ortsversammlung des CSU-Ortsverbandes Pösing begrüßte Vorsitzender Edmund Roider die Mitglieder, sowie auch der Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Karl Holmeier. Auch MdB Klaus Hofbauer schaute bei den Pösingern vorbei.

In einer Gedenkminute gedachte man Willi Weitzer.



Edmund Roider gab einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr.Aktuell zählt der Ortsverband 26 Mitglieder, im abgelaufenen Jahr sind vier neue Mitglieder hinzugekommen.

Ein weiter Punkt war der Rückblick auf die Kommunalwahl. Wie erwartet, kam viel Arbeit auf die Mitglieder zu, um die Wahlveranstaltungen perfekt vorzubereiten. Der Sieg wurde in Pösing durch einen sehr fairen Wahlkampf erreicht. Trotz alledem habe man im Gemeinderat gegenüber vor sechs Jahren einen Sitz verloren, dies sei aber nicht auf die Liste zurückzuführen sondern auf den Wählerwillen, den man aber so akzeptieren muss.

In der Stichwahl konnte man sich mit knapp 51,29 % durchsetzen und so nach 30 Jahren wieder den Bürgermeister stellen. Dies sei ein gemeinsamer Erfolg aller, die sich auf der Liste aufstellen ließen, so Roider. Er wolle sich mit seiner ganzen Kraft für Pösing und Langwald einsetzen. In der Kreistagswahl kam Roider auf 13 915 Stimmen. Voraussichtlich am Samstag, 14. Juni, wird das CSU-Sommerfest im Anwesen Roider stattfinden.

Kassier Andreas Raab gab seinen Kassenbericht ab, die Kassenprüfer bescheinigten einwandfreie Kassenführung.

Karl Holmeier beglückwünschte Edmund Roider zu seinem Wahlsieg. Insgesamt gesehen habe die CSU die Wahl im Landkreis Cham gewonnen. So kann man im Kreistag 38 der 60 Sitze für sich beanspruchen. Ziel sei es, die gute Arbeit von Landrat Theo Zellner fortzuführen. In den vergangenen sechs Jahren habe man 32 Millionen Euro für die Bildung investiert, dass die Jugendlichen optimal ausgebildet werden können. Die Krankenhäuser im Landkreis Cham sind soweit fertiggestellt, dass Krankenhaus in Bad Kötzting sei Anfang 2009 bezugsfertig. Im Landkreis Cham gibt es 420 km Kreisstraßen, die regelmäßiger Überprüfung und Wartung bedürfen. Außerdem sei man bestrebt, die Rad- und Wanderwege weiter zu verbessern. Für die Zukunft müssen im ländlichen Raum zusätzliche Mittel bereitgestellt werden. Das Autofahren und das Heizöl sollte laut Holmeier nicht zum Luxusgut werden. Ein wichtiger Punkt wird es auch sein, die Kilometerpauschale ab dem ersten Kilometer wieder zu erstatten. Die DSL-Versorgung soll und muss auch weiter verbessert werden.

MdB Klaus Hofbauer ging auf die Problematik der Ortsumgehung Pösing ein mit der Auflösung des gefährlichen Bahnüberganges. Kurz sprach er auch den Ausbau der B 85 bei Wetterfeld an, dies werde optimal durchgezogen und man könne Ende 2008 Anfang 2009 mit dem Planfeststellungsbeschluss für Wetterfeld rechnen. Der Abend endete dann mit einer Diskussionsrunde.

GEEHRTE MITGLIEDER

➤ 25 Jahre: Johann Ederer, Alexander Gmach, Alois Wünsch, Edmund Roider

➤ 50 Jahre: Johann Daiminger

 

(rtn)

ehrungen Foto: Thomas Nerf

Zeitungsbericht aus dem Bayerwald Echo (http://www.mittelbayerische.de/) vom 19. April 2008  

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER