hopp holmeier hiendlmaierDelegierte wählen Weidinger MdB zum neuen Kreisvorsitzenden - Hopp Stellvertreter

Altrandsberg. (hi) .Die Landkreis-CSU hat einen neuen Chef. Mit überwältigender Mehrheit ist Karl Holmeier am Freitagabend zum Kreisvorsitzenden gewählt worden. Holmeier, bisher Stellvertretender, tritt die Nachfolge von Markus Sackmann an, der Anfang September an einer schweren Krebserkrankung gestorben war. Die Führungsmannschaft komplet- tiert MdL Dr. Gerhard Hopp. Er rückt in die Riege der vier Stellvertreter auf.

In der Schlossgaststatte Laumer in Altrandsberg hatten sich am Freitagabend 133 Kreisdelegierte eingefunden. Vor der Nachwahl des Kreisvorsitzenden und seines StellVertreters gedachte der CSU-Kreisverband noch einmal seines langjährigen Vorsitzenden. Markus Sackmann war seit 1993 Kreisvorsitzender der CSU im Landkreis Cham. Von 1990 bis 2013 war er Mitglied des Bayerischen Landtags, von 2007 bis 2008 Wirtschaftsstaatssekretär und von 2008 bis 2013 Sozialstaatssekretar. „Markus Sackmann hat Viel die CSU, für die Region und die Bürger im Landkreis Cham getan. Wir sind traurig, dass er so früh von uns gegangen ist“, sagte der stellvertretende
Kreisvorsítzende Ludwig Reger, der die Versammlung leitete.

Schnelle Wahlen
Die Nachwahlen gingen in wenigen Minuten und reibungslos über die Bühne. 130 der 133 Delegierten wählten den von Franz Löffler vorgeschlagenen Karl Holmeier zu ihrem neuen Vorsitzenden. „Karl Holmeier ist ein CSU-Mann mit Leib und Seele und ein Kämpfer für den ländlichen Raum, der in Berlin im Bundestag höchste Anerkennung genießt“, hatte Löffler zuvor Werbung gemacht. Ebenfalls 130 von 133 Stimmen erhielt Dr. Gerhard Hopp, der zum neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt
wurde.

Quelle: Chamer Zeitung     Foto: Roman Hiendlmaier (Mittelbayerische Zeitung)

   
Copyright © 2017 CSU Pösing. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER